Regularien zu den Präsenzgottesdiensten

Fri, 22 Jan 2021 13:57:08 +0000 von Manfred Hurtig

Als St. Marien - Kirchengemeinde Nesse tragen wir Verantwortung für die Menschen, die uns anvertraut sind. Wir sind aber auch gehalten, das Evangelium zu verkünden, wo immer das möglich ist. Dies findet nicht nur, aber aber hauptsächlich im Gottesdienst statt, in dem wir Verkündigung und Gemeinschaft erleben.
Daher gilt für unsere Gottesdienste bis auf Weiteres:
Der Gottesdienst findet zu den gewohnten Zeiten in der St. Marien - Kirche Nesse statt. 
Da der Kirchenvorstand und das Pfarramt für die ordnungsgemäße Ausführung von Gottesdiensten rechtlich verantwortlich sind, weisen wir auf folgende verbindliche Teilnahmebedingungen hin:


1. Anmeldung
Gemeindeglieder der St. Marien-Gemeinde Nesse können sich jeweils bis Freitag 14 Uhr telefonisch im Pfarramt zum Gottesdienst anmelden.
Auch Gäste unserer Gemeinde müssen sich unter Angabe von Vor-/Nachname, Anschrift und Telefonnummer zum jeweiligen Gottesdienst bis Freitag 14Uhr telefonisch im Pfarramt anmelden. Die hinterlegten Daten werden nach vierwöchiger Aufbewahrung vernichtet. 


2. Anzahl der Teilnehmer
Die höchstmögliche Anzahl der Teilnehmenden am Gottesdienst richtet sich an den teilnehmenden Hausständen, Angehörigen- oder Freundesgruppen aus und wird zu jedem Gottesdienst neu berechnet.  


3. Maskenpflicht
Unsere Gottesdienste finden unter Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln statt; das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht.
Daher können Menschen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht möglich ist, oder solche mit Krankheitssymptomen (Husten, Schnupfen, Fieber u.a.) leider nicht am Gottesdienst teilnehmen. 


4. Abstandsregeln:


Vor und in der Kirche gilt eine Abstandsregelung von mindestens 1,5 m (drei Sitzplätze).
Es ist keine freie Platzwahl in der Kirche möglich.
 Ihre Plätze werden Ihnen am Eingang zugewiesen.
Am Ende des Gottesdienstes warten Sie bitte, bis Sie zum Verlassen des Kirchenraumes  aufgefordert werden – nur so ist ein geordneter Ausgang mit Abstand möglich. 


5. Hygieneregeln:
Vor dem Betreten des Kirchenraumes müssen die Hände desinfiziert werden.
Für alle Gottesdienstbesucher*innen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht; am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden. Ausgenommen davon sind liturgisch handelnde Personen in ausreichendem Abstand zu anderen Personen.  
Während des Gottesdienstes findet kein Gemeindegesang statt.  
Kirchentee und andere Formen des Beisammenseins nach dem Gottesdienst entfallen bis auf Weiteres.  

Auch Chorproben, Kreise und Gruppen in unserer Gemeinde können weiterhin nicht stattfinden; der Konfirmandenunterricht ist jedoch wieder angelaufen. 


 Für Beerdigungen gilt:
Die Zahl der Teilnehmenden bei Beerdigungen ist begrenzt:


Beim Trauergottesdienst in der Kirche ergibt sich die Zahl der Teilnehmenden aus der Anzahl der zur Verfügung stehen Plätze entsprechend der landeskirchlichen „Handlungs­empfehlungen für Gottesdienste unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregelungen“: 
Am Gang zum Grab und an der Beisetzung auf dem Friedhof dürfen bis zu 50 Personen teilnehmen; das gilt auch für den Aufenthalt an der Grab- oder Beisetzungsstelle.
Die Zahl der am Trauergottesdienst Teilnehmenden ergibt sich weiterhin aus der Zahl der in der Kirche zur Verfügung stehenden Sitzplätze, dies sind in unserem Fall max. 27 Einzelplätze.